Skip to main content

Neue Angebote

Metallbauer (m/w/d) für Ausbildungswerkstatt gesucht

Weitere Infos zur Stellenausschreibung gibt es hier.

Sozialpädagoge oder sozialpädagogische Fachkraft (m/w/d) gesucht

Weitere Informationen zur Stellenausschreibung gibt es hier.

Büchermarkt wird verlängert

Wie komme ich finanziell über die Runden?

Informationsveranstaltung für Frauen

„Wie komme ich finanziell über die Runden? Finanzplanung, Rücklagen, Beratung in Notfällen“ lautet der Titel der Informationsveranstaltung für Frauen, die am Donnerstag, 11. April, 19.00-20.30 Uhr, im Ludgerus-Werk, Mühlenstr. 2, in Lohne angeboten wird. Der Vortrag wird in Zusammenarbeit mit der Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft im Oldenburger Münsterland und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Lohne organisiert.

Der Workshop soll Frauen dazu ermutigen, finanzielle Angelegenheiten in die eigenen Hände zu nehmen. An diesem Abend werden u.a. folgende Themen behandelt: Steigende Kosten: Durchblick verschaffen / Wie kann ich Wissen aufbauen? / Wie kann ich ermitteltes Sparpotential sinnhaft anlegen? / Individuelle Strategie entwickeln / Wie hilft mir der Staat dabei?

Im Anschluss an die Präsentation gibt es ausreichend Zeit für individuelle Fragen sowie Austauschmöglichkeiten.

Anmeldungen werden im Ludgerus-Werk unter Tel. 04442 9390-0 oder online unter www.ludgerus-werk.de entgegengenommen. Die Gebühr für den Vortragsabend beträgt 5,00 Euro (inkl. ein Freigetränk).

 

Neue Koordinatorin nimmt Arbeit bei Herz & Hand auf

Unterstützung von Ehrenamtlichen und Vereinen im Landkreis Vechta startet

Die Freiwilligen-Agentur Herz & Hand ist die zentrale Anlaufstelle für alle Personen im Landkreis Vechta, die sich ehrenamtlich engagieren wollen oder die freiwilligen Helferinnen und Helfer benötigen. Die Freiwilligen-Agentur Herz & Hand, die zum Ludgerus-Werk e.V. Lohne gehört, bietet ab 1. März 2024 ein erweitertes Angebot an. Für die Beratung und Unterstützung von Ehrenamtlichen und Organisationen/Vereinen wurde eine neue Stelle geschaffen. Indra Möller aus Damme hat diese Aufgabe jetzt übernommen. Bei einem Pressetermin Anfang März in der Brinkstr. 41 in Lohne stellte Annette Kröger, Gesamtleitung des Ludgerus-Werkes e.V. Lohne, die neue Mitarbeiterin vor. Der erste Kreisrat des Landkreises Vechta, Hartmut Heinen, und Dirk Wingbermühle vom Amt für Soziales und Integration beim Landkreis Vechta freuten sich, Indra Möller in ihrer neuen Funktion als Koordinatorin begrüßen zu können.

Indra Möller hatte acht Jahre die Leitung des „Kleinen Kaufhaus“ des SkF e.V. in Damme inne.   In ihrer neuen Funktion wird die Koordinatorin Konzepte entwickeln, wie neue ehrenamtliche Personen gewonnen werden können und die bereits ehrenamtlich Tätigen bei deren Ausübung des Ehrenamtes gestärkt und gehalten werden können. Sie wird Vereine bei der Akquise und der Weiterbildung der ehrenamtlich Tätigen beraten.

Indra Möller möchte die Vernetzung im gesamten Landkreis Vechta und den Informationsaustausch von allen Akteuren im Ehrenamt voranbringen und als Ansprechpartnerin für Vereine für Fördermöglichkeiten und Unterstützung bei der Beantragung von Förderungen agieren. Sie wird als Bindeglied zwischen Vereinen und Kommunen fungieren und dabei z. B. Kommunen beraten, wie das Ehrenamt vor Ort gestärkt werden kann. „Eins der wichtigsten Ziele wird sein, die Wertschätzung des Ehrenamtes zu erhöhen und deutlich sichtbarer zu machen“, weiß Indra Möller.

Indra Möller ist in der Freiwilligen-Agentur Herz & Hand, Brinkstr. 41 in Lohne, unter Handy-Nr. 0160 95724001, E-Mail: vereinsberatung@ludgerus-werk.de erreichbar.

Christoph Fischer absolviert ReZA-Weiterbildung

Werkstattleiter Christoph Fischer hat seine achtmonatige Rehabilitationspädagogische Zusatzqualifikation für Ausbilder*innen (ReZA) erfolgreich absolviert. Die Weiterbildung umfasste 320 Stunden und beinhaltete u.a. die Ausbildung junger Menschen mit Behinderung – Reflexion betrieblicher Ausbildungspraxis, pädagogische und didaktische Aspekte sowie medizinische und diagnostische Aspekte in der Ausbildung junger Menschen mit Behinderung. Das Ludgerus-Werk-Team gratuliert Christoph Fischer ganz herzlich zur bestandenen ReZA. 

Repair Café im Ludgerus-Werk

Neues Angebot für mehr Nachhaltigkeit

Ein lockeres Kabel am Toaster, ein nicht mehr einwandfrei funktionierender Stecker an der Kaffeemaschine, ein „stotternder“ Mixer usw. Das muss nicht zwingend die Entsorgung beim Elektroschrott bedeuten. Im neu geplanten Repair Café im Ludgerus-Werk in Lohne können ab jetzt Elektrogeräte geprüft und – wenn möglich – vor Ort repariert werden. „Damit möchten wir ein Zeichen für mehr Nachhaltigkeit setzen“, erklärt Insa Born, pädagogische Leitung des Ludgerus-Werkes.

Das neue Angebot des Ludgerus-Werk e.V. Lohne wird in den Räumen des Seniorentreffpunktes in der Brinkstr. 41 eingerichtet. Das Repair Café öffnet jeden 2. und 4. Freitag im Monat, 14.00-18.00 Uhr, seine Pforten. Starttermin ist am Freitag, 23. Februar, 8.30 Uhr. Eingeladen sind alle, die ihre Elektrogeräte im Sinne der Ressourcenschonung und Müllvermeidung überprüfen/reparieren lassen möchten.

Adelheid Bellersen, Mitarbeiterin des Ludgerus-Werkes, steht als Ansprechpartnerin im Repair Café zur Verfügung. Die Prüfung und Reparatur der mitgebrachten Geräte werden von Elektromeister Aloys Holthaus ehrenamtlich übernommen. Während der Reparatur steht Kaffee für die Gäste bereit. Die Geräte müssen nach der Reparatur direkt wieder mitgenommen werden. Eine Aufbewahrung ist nicht vorgesehen. Die Reparaturen sind kostenlos, kleine Spenden für Materialkosten sind erwünscht.

Weitere fachkundige Ehrenamtliche, die sich an den Reparaturarbeiten beteiligen möchten, sind herzlich willkommen.

Für weitere Fragen rund um das Repair Café steht das Team im Seniorentreffpunkt, Brinkstr. 41, Lohne unter Tel. 04442 806071 bereit.

Beratung für Deutschkurse

Montag - Donnerstag, 9.00 - 11.00 Uhr und Dienstag, 14.00 - 16.00 Uhr

Telefonische Informationen unter
Tel.: 04442 - 9390-25 oder -70
oder per E-Mail (luft@ludgerus-werk.de).

13.04.24 09:00:30