Skip to main content

Finanzbuchhalter/*In berufsbegleitend

Zielgruppe: Beschäftigte in Industrie, Handel, Verwaltung und Dienstleistung sowie Nichtbeschäftigte zum Zwecke der Wieder-eingliederung in das Erwerbsleben.

Ziele: Die Teilnehmer/*Innen werden in die Lage versetzt, alle im betrieblichen Rechnungswesen anfallenden Daten nach dem neuesten Stand der gesetzlichen Bestimmungen und Verordnungen zu verarbeiten.

Voraussetzung: möglichst eine abgeschlossene Berufsausbildung oder einschlägige kaufmännische Berufspraxis von mindestens vier Jahren.

Ein Gesamtzeugnis Finanzbuchhalter/-in (VHS) wird den Teilnehmern/T*Innen vom Landesverband ausgestellt, die in allen Einzelfächern, außer Finanzbuchhaltung 1 (Grundlagen) zählt nicht zu den Prüfungsmodulen, die Prüfung mit mindestens ausreichend bestanden haben.

Die Bausteine Finanzbuchführung 1 (Grundlagen) (60 Ustd.) und Finanzbuchführung 2 (60 Ustd.) vermitteln die Grundlagen der Buchführung und versetzten die Teilnehmer dadurch in die Lage, die täglich anfallenden Routinebuchungen eines Betriebes durchzuführen.

Im Baustein Bilanzierung (60 Ustd.) werden Kenntnisse zu folgenden Bereichen vermittelt: Vorbereitung des Jahresabschlusses, Bewertungsfragen einzelner Wirtschaftsgüter, Rückstellungen, Rücklagen, Bilanzieren, Bilanzkritik.

Im Baustein Kosten- und Leistungsrechnung (60 Ustd.) wird schwerpunktmäßig vermittelt: Aufgabe und Gliederung des betrieblichen Rechnungswesens, Kenntnisse von Kostenarten-, Kostenträger- und Kostenstellenrechnung, Grundzüge der Plankosten-rechnung, Überblick von Kostenrechnungssystemen, Kontenrahmen.

Im Baustein EDV-Buchführung (40 Ustd.) wird ausschließlich die praktische Buchführungs-tätigkeit mit EDV-Einsatz vermittelt und geübt.

Für jedes der aufgeführten Fächer werden landeseinheitliche Prüfungen des Landesverbandes der Volkshochschulen durchgeführt. Die Kurse zur Vorbereitung auf die Prüfungen finden in der Bildungseinrichtung statt.

Finanzbuchhalter/*In berufsbegleitend

Zielgruppe: Beschäftigte in Industrie, Handel, Verwaltung und Dienstleistung sowie Nichtbeschäftigte zum Zwecke der Wieder-eingliederung in das Erwerbsleben.

Ziele: Die Teilnehmer/*Innen werden in die Lage versetzt, alle im betrieblichen Rechnungswesen anfallenden Daten nach dem neuesten Stand der gesetzlichen Bestimmungen und Verordnungen zu verarbeiten.

Voraussetzung: möglichst eine abgeschlossene Berufsausbildung oder einschlägige kaufmännische Berufspraxis von mindestens vier Jahren.

Ein Gesamtzeugnis Finanzbuchhalter/-in (VHS) wird den Teilnehmern/T*Innen vom Landesverband ausgestellt, die in allen Einzelfächern, außer Finanzbuchhaltung 1 (Grundlagen) zählt nicht zu den Prüfungsmodulen, die Prüfung mit mindestens ausreichend bestanden haben.

Die Bausteine Finanzbuchführung 1 (Grundlagen) (60 Ustd.) und Finanzbuchführung 2 (60 Ustd.) vermitteln die Grundlagen der Buchführung und versetzten die Teilnehmer dadurch in die Lage, die täglich anfallenden Routinebuchungen eines Betriebes durchzuführen.

Im Baustein Bilanzierung (60 Ustd.) werden Kenntnisse zu folgenden Bereichen vermittelt: Vorbereitung des Jahresabschlusses, Bewertungsfragen einzelner Wirtschaftsgüter, Rückstellungen, Rücklagen, Bilanzieren, Bilanzkritik.

Im Baustein Kosten- und Leistungsrechnung (60 Ustd.) wird schwerpunktmäßig vermittelt: Aufgabe und Gliederung des betrieblichen Rechnungswesens, Kenntnisse von Kostenarten-, Kostenträger- und Kostenstellenrechnung, Grundzüge der Plankosten-rechnung, Überblick von Kostenrechnungssystemen, Kontenrahmen.

Im Baustein EDV-Buchführung (40 Ustd.) wird ausschließlich die praktische Buchführungs-tätigkeit mit EDV-Einsatz vermittelt und geübt.

Für jedes der aufgeführten Fächer werden landeseinheitliche Prüfungen des Landesverbandes der Volkshochschulen durchgeführt. Die Kurse zur Vorbereitung auf die Prüfungen finden in der Bildungseinrichtung statt.
  • Gebühr
    1.605,00 €
    zzgl. Lernmaterial und Prüfungsgebühr
  • Kursnummer: 05B20
    Periode 2023
  • Start
    Mo. 18.09.2023
    18:30 Uhr
    Ende
    Mo. 18.09.2023
    21:45 Uhr
  • Dauer: ca. 10 Monate/ca. 280 UStd. Unterrichtstage: montags und mittwochs, 18:30 - 21:45 Uhr Schulferientermin Niedersachsen bleiben unterrichtsfrei
    Plätze: min. 8 / max. 22
    Noch genug Plätze frei