Skip to main content

Tagesmutter-/Tagesvater - eine neue Aufgabe?
Qualifizierung zur Kindestagespflegeperson

Tagesmutter oder Tagesvater zu sein, ist eine spannende und erfüllende Aufgabe für Menschen, die gerne Kinder um sich haben. Eine Tätigkeit als Kindertagespflegeperson ist zum Beispiel interessant für Mütter und Väter, die für die Erziehung der eigenen Kinder zu Hause bleiben und erst später wieder in ihren Beruf einsteigen werden.
Für Hausfrauen, die freie Zeit für eine Tätigkeit als Tagesmutter haben.
Für pädagogische Fachkräfte, da diese aufgrund ihrer Ausbildung keine weitere Qualifizierung benötigen.

Wer kann Tagesmutter/Tagesvater werden?
Grundsätzlich kann jeder Tagesmutter oder Tagesvater werden, der die formalen und inhaltlichen Voraussetzungen wie persönliche Eignung, Sachkompetenz, Kooperationsbereitschaft und kindergerechte Räumlichkeiten erfüllt.

Qualifizierungskurs:
Die Erlaubnis zur Kindertagespflege setzt voraus, dass der Tagespflegebewerber erfolgreich an einem Qualifizierungskurs teilgenommen hat bzw. der Nachweis über einen pädagogischen Berufsabschluss vorliegt.

Der Qualifizierungskurs zur Kindertagespflegeperson wird regelmäßig von der Familienbildungsstätte des Ludgerus-Weerkes in Zusammenarbeit mit dem Lohner Kindertagespflegebüro durchgeführt.

Die Kurse "Qualifizierung zur Tagesmutter" umfassen 160 Unterrichtsstunden zzgl. 12 Unterrichtsstunden "Erste Hilfe am Kind".

Der Lehrgang schließt mit einem Bundeszertifikat ab und ermöglicht damit die Pflegeerlaubnis des Jugendamtes und eine anschließende konkrete Beschäftigung. Das Kindertagespflegebüro übernimmt nach Abschluss des Lehrgangs die fachliche Begleitung und Betreuung der ausgebildeten Tagesmütter und garantiert zudem eine begleitende Weiterqualifizierung.

Informationsveranstaltung: Donnerstag, 16.02.2023

Tagesmutter-/Tagesvater - eine neue Aufgabe?
Qualifizierung zur Kindestagespflegeperson

Tagesmutter oder Tagesvater zu sein, ist eine spannende und erfüllende Aufgabe für Menschen, die gerne Kinder um sich haben. Eine Tätigkeit als Kindertagespflegeperson ist zum Beispiel interessant für Mütter und Väter, die für die Erziehung der eigenen Kinder zu Hause bleiben und erst später wieder in ihren Beruf einsteigen werden.
Für Hausfrauen, die freie Zeit für eine Tätigkeit als Tagesmutter haben.
Für pädagogische Fachkräfte, da diese aufgrund ihrer Ausbildung keine weitere Qualifizierung benötigen.

Wer kann Tagesmutter/Tagesvater werden?
Grundsätzlich kann jeder Tagesmutter oder Tagesvater werden, der die formalen und inhaltlichen Voraussetzungen wie persönliche Eignung, Sachkompetenz, Kooperationsbereitschaft und kindergerechte Räumlichkeiten erfüllt.

Qualifizierungskurs:
Die Erlaubnis zur Kindertagespflege setzt voraus, dass der Tagespflegebewerber erfolgreich an einem Qualifizierungskurs teilgenommen hat bzw. der Nachweis über einen pädagogischen Berufsabschluss vorliegt.

Der Qualifizierungskurs zur Kindertagespflegeperson wird regelmäßig von der Familienbildungsstätte des Ludgerus-Weerkes in Zusammenarbeit mit dem Lohner Kindertagespflegebüro durchgeführt.

Die Kurse "Qualifizierung zur Tagesmutter" umfassen 160 Unterrichtsstunden zzgl. 12 Unterrichtsstunden "Erste Hilfe am Kind".

Der Lehrgang schließt mit einem Bundeszertifikat ab und ermöglicht damit die Pflegeerlaubnis des Jugendamtes und eine anschließende konkrete Beschäftigung. Das Kindertagespflegebüro übernimmt nach Abschluss des Lehrgangs die fachliche Begleitung und Betreuung der ausgebildeten Tagesmütter und garantiert zudem eine begleitende Weiterqualifizierung.

Informationsveranstaltung: Donnerstag, 16.02.2023