Computer-Sprechstunde für Senioren

Hans Hogeweg freut sich auf Anrufe

Viele Senioren können mit digitaler Kommunikation nur wenig anfangen. Doch in der Corona-Krise ist sie oft die einzige Möglichkeit, mit den lieben Verwandten in Kontakt zu bleiben. Hans Hogeweg hilft. Der Rentner leitet seit vielen Jahren den Computer-Treff für Senioren im Ludgerus-Werk Lohne. Jetzt bietet Hogeweg wegen der Corona-Krise eine kostenlose telefonische Sprechstunde an.

Egal, ob es um das Smartphone, das Tablet oder den PC geht: Hogeweg hilft Senioren in allen Fragen rund um die digitalen Geräte. Denn gerade jetzt hätten viele Menschen viel Zeit, um sich damit zu befassen. Doch oft stehen sie vor scheinbar unüberwindlichen Hindernissen, die sich aber oft mit wenigen Mausklicks beheben lassen, weiß Hans Hogeweg.

Wie schreibe ich eine WhatsApp-Nachricht? Wie funktioniert ein Video-Anruf? Wie melde ich mich bei Facebook an? Das sind nur einige der Fragen rund um die digitale Kommunikation. Doch auch bei Problemen hilft Hogeweg gerne weiter. Was ist, wenn der Drucker streikt? Wie lassen sich Computerviren sicher entfernen? Auch dafür steht er Rede und Antwort. „Wir können natürlich keinen Computerkurs ersetzen“, räumt Hogeweg ein. Die Telefonsprechstunde sei vielmehr eine Art Erste Hilfe.
Seit vielen Jahren leitet Hans Hogeweg Senioren an, die ihr erstes Smartphone bekommen haben oder ihre Computer-Kenntnisse verbessern wollen. Der Computer-Treff, der normalerweise alle 14 Tage freitags zusammenkommt, soll auch bald wieder für jedermann offenstehen. Solange das nicht so ist, bietet Hogeweg seine Sprechstunde per Telefon an. 

• Die telefonische Computersprechstunde ist immer donnerstags von 9 bis 11 Uhr unter Telefon 04442 939079. Die Fragen können auch per Mail eingereicht werden an: seniorentreffpunkt@ludgerus-werk.de.