Rock-Café, Frühschoppen, Lesestunde

Neue Formate im Ludgerus-Werk

Im neuen Jahr hat sich das Ludgerus-Werk wieder neue Veranstaltungsformate ausgedacht. Interaktiv und dennoch analog geht es dabei zu. "Jeder kann und soll mitmachen", fordert Norbert Hinzke vom Ludgerus-Werk.   

So hat sich Hinzke zusammen mit dem ehemaligen Musikschulleiter Peter Sieve das "Lebendige Hörbuch" ausgedacht. Peter Sieve liest beim ersten Termin am 29. Januar (Mittwoch) um 19 Uhr Geschichten von Axel Hacke und Funny van Dannen, mal heiter, mal nachdenklich, mal skurril, mal absurd. Bei den folgenden Terminen sind dann die Lohner dran. Sie bringen ihre eigenen Bücher mit, aus denen Sieve mit seiner sonoren Stimme liest.

"Keep On Rockin'" heißt es am 13. Februar (Donnerstag) um 20 Uhr. Dann lädt Hinzke zum Hardrock-Oldie-Café ein. Alle, die Interesse an Musik haben, sind eingeladen, sich über die Musikgrößen der 60er-, 70er- und 80er-Jahre auszutauschen und natürlich deren Platten zu hören. Danach soll es monatliche Treffen geben, in denen jeder seine Lieblingsscheiben, -Bücher oder -DVD mitbringt.

Vom 31. Januar an steigt im Seniorentreff ein offener Frühschoppen am Freitag - bei Kaffee oder Tee. Einmal im Monat, immer am letzten Freitag, lädt Hinzke ab 10 Uhr zu einer munteren Diskussionsrunde über politische und gesellschaftliche Themen in Lohne, in Deutschland und der Welt. Thema ist, was den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gefällt.  

Fotos: Stefan Freiwald/Stadt Lohne/pixabay