2020: Gesund und nachhaltig mit Spaß

Die Höhepunkte des neuen Jahres im Ludgerus-Werk

Das Jahr 2020 steht für das Ludgerus-Werk Lohne im Zeichen von Nachhaltigkeit und Gesundheit. Diese beiden Oberthemen hat die Volkshochschule mit Familienbildungsstätte für ihr Programm 2020 gesetzt. Insgesamt warten mehr als 400 Kurse und Veranstaltungen auf die Besucher.


„Die Menschen leben immer bewusster“, sagt Dorothee Holz, die Leiterin des Ludgerus-Werks. Sie achten auf Ernährung, auf die Umwelt und auf ihre Gesundheit und die ihrer Kinder. Der Bereich Ernährung kommt mit einem neuen Kurskonzept, das von Hauswirtschaftsmeisterin Elisabeth Voet gestaltet wurde. Im Programm sind jetzt Kurse wie „Veganes Kochen“, „Glutenfreie Küche“ und „Wohlfühlrezepte, die glücklich machen“.
Dabei möchte niemand mit dem erhobenen Zeigefinger die Welt verbessern, betont Holz. Vielmehr will das Ludgerus-Werk zeigen, dass gesunde Gerichte auch lecker und einfach zuzubereiten sind. Neben dem schon seit vielen Jahren beliebten Männerkochkurs spricht Voet mit ihren Angeboten weiter Zielgruppen an: So gibt es erstmals einen Kurs für junge Leute mit dem Titel „Jeden Tag Mensa?“. Gekocht werden einfache und günstige Rezepte für Schüler und Studenten, für den Alltag und die WG-Party. Und auch Kinder sollen ans Kochen herangeführt werden: Mit zauberhaften Gerichten aus der Welt des Harry Potter.


Was tun gegen das Insektensterben? Das ist ein weiteres Thema, das viele Menschen beschäftigt. In einem Workshop in Zusammenarbeit mit der Stadt Lohne und der Landwirtschaftskammer lernen Hobbygärtner, wie sich ein Garten so gestalten lässt, dass Vögel und Insekten immer genügend Nahrung finden. Und das Beste dabei: Solch ein Garten macht weniger Arbeit als andere.
Mit der Plastikflut im Meer befasst sich ein interaktives Musiktheater für Kinder mit dem Titel „Motte will Meer“. Darin forscht ein kleines Mädchen, warum ihr Vater in seinen Fischernetzen nur noch Flaschen, Mülltüten und Gummistiefel findet.


Sehr beliebt bei Kindern sind die Cross-Over-Tanzkurse, in denen schon Drei- und Vierjährige mitmachen können. Der Spaß steht im Vordergrund, die Kinder lernen Rhythmusgefühl und Koordination.


Eltern kommen bei den bewährten Themenabenden auf ihre Kosten. Sie reichen von der Geburtsvorbereitung über die Ernährung von Babys bis hin Trotzphase und zur Ersten Hilfe am Kind.
Beruflich streben immer mehr Menschen nach Weiterbildung. So ist auch in vielen Unternehmen Bildungsurlaub wieder verstärkt Thema. Einen solchen Bildungsurlaub bietet das Ludgerus-Werk jetzt mit einem Konversationskurs in Beruf und Alltag an, der über eine Woche geht. Weiterhin starten in diesem Jahr neue Weiterbildungen mit IHK-Abschluss in Marketing und Vertrieb sowie im Personalwesen.
Neu für Azubis in kaufmännischen Berufen: Für sie bietet das Ludgerus-Werk gleich im Januar Prüfungsvorbereitungen in BWL und Rechnungswesen an.

Nach Feierabend wird es im Ludgerus-Werk laut. Hobbymusiker Norbert Hinzke lädt zum „Hardrock-Oldie-Café“ ein. Jeder darf seine Platten und CDs von früher mitbringen, um gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen. Ein neues Format ist auch das „Lebendige Hörbuch“. Der ehemalige Musikschulleiter Peter Sieve liest mit seiner sonoren Stimme aus Büchern vor, die die Gäste mitbringen.