Wie viel Politik machen die First Ladies?

Lesung mit Autorin Heike Specht

Heike Specht. Foto: Gianmarco CastelbergAutorin Heike Specht hat die Macht der First Ladies in Deutschland beleuchtet. Am 28. August stellt sie ihr Buch im Ludgerus-Werk Lohne vor. Los geht es um 19.30 Uhr.

Mildred Scheel brachte die Protokollchefs ins Schwitzen. Rut Brandt wickelte Breschnew um den Finger. Hannelore Kohl feilte am 10-Punkte-Programm zur Einheit. Doris Schröder-Köpf legte bei George W. Bush ein gutes Wort ein. In der Verfassung sind die First Ladies gar nicht vorgesehen, dabei sind wenige so nah an der Macht wie sie. Aber wie setzten sie ihren Einfluss in den letzten 70 Jahren um und prägten damit das Land?
Heike Specht hat zahlreiche Interviews mit den First Ladies, ihren Nachfahren und Weggefährten geführt und akribisch recherchiert. Sie lässt uns hinter die Kulissen der Staatsführung blicken und entwirft ein faszinierendes Panorama deutscher Geschichte. Und natürlich geht es auch um den ersten First Husband: Joachim Sauer.

Karten gibt es für 12 Euro unter Telefon 04442-93900.

Foto: Piper Verlag